bach-blüten ausbildungs-netzwerk freiburg

BLÜTE des Monats: VINE ~ Weinrebe

Gruppe VII: Ubermässige Sorge um das Wohl Anderer

bachbluete vine

Latein Vitis vinifera: Sich die botanische Herkunft der einzelnen Bachblüten genauer zu betrachten, macht besonders bei der VINE Sinn. Die Weinrebe lässt sich durch nichts stoppen und vereinnahmt den gesamten Bereich um sich herum (Foto 1 & 2).

Gleichzeitig bietet sie anderen Pflanzen aber auch Halt und Führung, wie Foto 2 deutlich zeigt.

Die blaue C07 Chicory Vine Honeysuckle Katjahicory Pflanze (auch eine Bachblüte) wächst normalerweise eher nah am Boden, außer sie findet, wie hier, eine Stütze.Die zarten orangefarbenen Blüten gehören zur Honeysuckle (übrigens auch eine Bachblüte ;), die es nicht so leicht hat, sich gegen die Dominanz von Vine durchzusetzen. 

Und genau das ist auch das Thema:

WILLENSSTÄRKE – RECHTHABEREI – DOMINANZ – MACHTAUSÜBUNG – TYRANNEI.  Im negativen Vine-Zustand fordert der Chef z.B. Gehorsam, weil er davon überzeugt ist, zu wissen, was das Beste für andere Menschen ist. Und warum macht er das?

Das Motiv dahinter zeigt sich deutlich in der von Edward Bach beschriebenen Gruppe, in der sich die Blüte Nummer 32 befindet:

ÜBERGROSSES ENGAGEMENT FÜR ANDERE.

       Dr. Bach beschreibt dieses emotionale Ungleichgewicht so:

„Für sehr fähige Menschen, die sich ihrer Fähigkeiten sicher sind und auf ihren Erfolg vertrauen. Sie sind so selbstsicher, daß sie glauben, es wäre zum Nutzen anderer, wenn sie diese dazu überreden könnten, Dinge so zu tun, wie sie selbst es tun oder es für richtig halten. Sogar wenn sie krank sind, geben sie ihren Betreuern noch Anweisungen. In Notfällen können sie von großem Nutzen sein.“

Die Worte eines Vine-Chefs könnten so oder so ähnlich lauten: „Ich diskutiere nicht mit Ihnen, machen Sie einfach, was ich Ihnen sage!“. Sehr viel mehr sagt er oft nicht dazu, denn erklären muss er sich nicht. Er denkt, er weiß es besser und die anderen werden es irgendwann auch erkennen. So zwingt er sein Gegenüber auch gern mal zu seinem Glück.          

Solch eine Persönlichkeit wünscht man sich in Notsituationen, denn diese entschiedet schnell und aus einer inneren Sicherheit, ohne andere fragen zu müssen. In alltäglichen Situationen jedoch wünscht man sich eher einen Chef, der sich auch für die Meinung anderer interessiert und mit ihnen GEMEINSAM eine Lösung findet. Und genau das ist das Ergebnis nach der Einnahme der Bachblüte Vine. Der dominante Chef wird zum weisen und sanften Führer, der die Fähigkeiten der anderen wahrnimmt und nicht seinen eigenen Willen erzwingen muss.

 zarte Vine Blüten aus denen später die Trauben entstehen Katja

Text & Fotos: Katja Hess BFRP. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.