bach-blüten ausbildungs-netzwerk freiburg

BLÜTE des Monats: DIE NOTFALL- oder KRISENMISCHUNG

 

Eine grundlegende Motivation für Dr. Bach, um sein Blüten-System zu entwickeln war, dass er natürliche und vor allem individuelle Heilmittel für seine Patienten suchte. Die Individualität steht auch heute noch im Fokus der Arbeit mit den Blütenessenzen, der Code of Practice, nach dem alle beim Bach Centre registrierten Practitioner arbeiten, schließt die Arbeit mit Fertigmischungen grundsätzlich aus.

Die Notfallmischung ist die einzige Ausnahme, denn sie wurde von Dr. Bach nach ausführlichen Versuchen mit Fertigmischungen als die einzig praktikable Lösung für Akutfälle hinterlassen. Er nannte sie zunächst „Rescue“, was zurückzuführen ist auf die enthaltene Blüte Rock Rose, die er einst so nannte. Rock Rose hat einen starken körperlichen Bezug und kann in Situation von Angst und Panik die Überreaktion des Körpers durch eine Beruhigung des Geistes unterstützen. Er ergänzte die Arbeit von Rock Rose um vier weitere Blüten:

Clematis unterstützt dabei in einer Ausnahmesituation im Hier und Jetzt zu bleiben. Cherry Plum vermeidet Überreaktionen, Star of Bethlehem sorgt dafür, dass sich kein Trauma festsetzt (bzw. Seelenteile verloren gehen). Impatiens bietet die Möglichkeit, die Situation gelassen und geduldig zu meistern.

Seine große „Feuerprobe“ hatte die Mischung der Überlieferung nach im Jahr 1933, als vor der Ostküste Englands ein Fischerboot Schiffbruch erlitt und erst nach mehreren Stunden Überlebende geborgen werden konnten. Mehr tot als lebendig wurden sie an Land gebracht, wo Dr. Bach als anwesender Arzt seine Notfallmischung einem nahezu ohnmächtigen Fischer verabreicht haben soll. Augenblicklich setzte er sich auf, kam wieder zu sich und verlangte nach einer Zigarette.

Heute verwenden wir die Notfall- oder Krisenmischung auch in weit weniger spektakulären, aber ebenso belastenden Situationen:  von der Angst vor dem Arztbesuch oder der Flugreise über erste Hilfe bei Unfällen, Verletzungen und emotionalen Erschütterungen, ebenso wie in Prüfungssituationen, bei Schmerzzuständen, Schlafproblemen und vielem mehr. Kurz gesagt: immer, wenn wir uns in einer Ausnahmesituation befinden, kann sie helfen uns zu stabilisieren und zu orientieren. Sie unterstützt Erwachsene ebenso wie Kinder, und zeigt auch bei Tieren und Pflanzen gute Wirkung. Aus den Anwendungsmöglichkeiten ergibt sich, dass die Mischung nicht für den Langzeiteinsatz gedacht ist. Nach Überwindung der eigentlichen Krise kann geprüft werden, ob weitere Unterstützung mit einer individuellen Mischung sinnvoll ist, bzw. ob eine individuelle Mischung dabei helfen kann, sich nicht immer wieder in der gleichen Krisensituation wiederzufinden, wie z. B. durch den Abbau der Angst vor Zahn- oder Tierarzt, vor Bearbeitung der Zustände, welche der Prüfungsangst oder den Schlafprobleme zu Grunde liegen. Hierfür stehen uns die 38 Einzelessenzen zur Verfügung. Und wenn man selbst Schwierigkeiten haben sollte, sich selbst gegenüber objektiv zu sein und die passenden Blüten auszuwählen, kann man sich an einen Practitioner in seiner Nähe wenden und dort Unterstützung erhalten. Eine Liste aller Practitioner hält das Bach Centre auf seiner Website bereit.

 

Text : Christine Goerlich, BFRP 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.